<< zurück

Aktuelles
30.11.06.2011
Zwischen Revolution, Migration und Libyen-Flüchtlingen
Ein politischer Reisebericht aus Tunesien
Werkstatt 3, Nernstweg 32, Hamburg-Altona
19.00 Uhr

Von Mitte bis Ende Mai war eine 12-köpfige Delegation der Netzwerke Afrique-Europe-Interact und Welcome to Europe auf einer Kontakt- und Erkundungsreise in Tunesien. Sie traf sich mit AktivistInnen von Menschenrechtsorganisationen, Frauengruppen, Parteien und Basisbewegungen sowie mit Flüchtlingen und MigrantInnen. Ein Ziel dieser Reise war es, gemeinsame Strategien für ein neues Verhältnis zwischen Nordafrika und Europa zu entwickeln, das nicht wie bisher von den sicherheits- und wirtschaftspolitischen Interessen der EU ohne Rücksicht auf die Interessen der Bevölkerung diktiert wird. Mit der Kontinuität des von der EU installierten Migrations-Regimes, das die nordafrikanischen Staaten als Wachhunde der EU-Grenzen funktionalisiert hat, zu brechen, war ein weiteres Hauptanliegen.

Die Delegation war in Tunis, in Sidi Bouzid, wo der Aufstand begann, an der tunesischen Küste und in den Flüchtlingslagern an der tunesisch-libyschen Grenze. Als Konsequenz aus der von uns direkt erlebten menschenunwürdigen Situation in diesen Lagern, in denen Tausende Flüchtlinge seit Monaten unter traumatischen Bedingungen und ohne Aussicht auf eine Lösung ihrer Situation blockiert werden, ist gemeinsam mit Pro Asyl, medico international und borderline europe der Aufruf "Voices from Choucha: Fluchtwege öffnen, Flüchtlinge aufnehmen!" entstanden. (siehe www.afrique-europe-interact.net/index.php?article_id=486&clang=0)

Neben Berichten von unserer Reise mit Fotos und Kurzfilmen, Diskussion über Einschätzungen der Entwicklungen in Tunesien sowie Möglichkeiten der Kooperation möchten wir auf der Veranstaltung diesen Aufruf bekannt machen und darüber diskutieren, wie wir auch hier in Hamburg politischen Druck für eine Öffnung der Grenzen und eine Aufnahme von Flüchtlingen entwickeln können.

Freiheit statt Frontex (Reiseankündigung der Reisegruppe von Afrique-Europe-Interact, Welcome to Europe und ABCDS)

Flyer zur Veranstaltung
Brief vom Erzbischof von Tunis
Die Tunesische Revolte (Helmut Dietrich)
Kurzfassung der Chronologie
Tunesien die zweite Welle (erschiene in AK von Helmut Dietrich)


Einige Videos und Berichte
  • Flüchtlinge, Fischer, Abgeschobene - eine Recherchefahrt durch Tunesien in Zeiten des libyschen Krieges (Judith Gleitze August 2011)

  • Film von Thorsten Winsel und Riadh Ben Ammar von der Delegation des Netzwerks Afrique-Europe-Interact über das Flüchtlingslager Choucha an der tunesisch-libyschen Grenze


  • Film mit Interviews mit Flüchtlingen im Camp Choucha, Südtunesien (Pro Asyl)

  • ZDF-Magazin "frontal" 8-minütigen Reportage die Kollaboration der europäischen Verantwortlichen mit dem Gaddafi-Regime nachgezeichnet

  • Video-Bericht vom Flüchtlingslager In Choucha an der Tunesisch-Libyschen Grenze (24.05.2011)

    Web
  • www.afrique-europe-interact.net
  • appell: voices from choucha
  • Hier kann der Appell unterschrieben werden
  • www.w2eu.net

    Presse
  • Flüchtlinge direkt holen (Süddeutsche Zeitung vom 16.06.2011)
  • aktuelles Interview zur Kampagne zur Flüchtlingsaufnahme (Junge Welt 10.06.2011)
  • Eine afrikanische Odyssee (TAZ vom 09.06.2011)
  • Fluchtwege öffnen, Flüchtlinge aufnehmen (Interview Freies Radio)
  • Taking care of Libyan refugees strains generosity of Tunisians (The Washington Times)

    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


  • << zurück

    nach oben