<< zurück

Aktuelles
28.05.2010
Mali/Westafrika:
Organisierung gegen die europäische Abschiebepolitik


Diskussionsveranstaltung
Mit Alassane Dicko und Ousmane Diarra (AME)
Werkstatt 3, Nernstweg 32, 22765 Hamburg / Altona
19.30 Uhr
Eintritt frei

Die AME ist eine Selbstorganisation von Abgeschobenen und in Mali, aber auch transnational gegen die EU-Migrationspolitik aktiv.
Alassane Dicko und Ousmane Diarra, Mitbegründer dieser Organisation, berichten von Flucht- und Migrationsgründen insbesondere junger AfrikanerInnen, über die Organisierung Abgeschobener gegen Rückübernahmeabkommen, über Abschiebungen und Frontex.
Diskutiert werden gemeinsame Strategien zum Weltsozialforum im Januar 2011 in Dakar/Senegal gegen diese Politik in Europa und in Westafrika.

Veranstalter
Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32, 22765 Hamburg
in Kooperation mit
Werkstatt 3, Nernstweg 32, 22765 Hamburg

Flyer
Interview mit Diarra und Birgit v. Criegern

Link zu medico international
(AME ist Projektpartner von medico international)
  • http://www.medico.de/projekte/mali/
    Link zur Presseerklärung von AME vom 03.05.2010
  • PM von AME
    Bericht von Alassane Dicko und Ousmane Diarra vom Lager Möhlau
    Quelle
  • http://www.medico.de/material/rundschreiben/2010/02/draussen-im-wald/

    Weitere Veranstaltungreise mit Ousmane Diarra und Alassane Dicko von der AME

    So 30.5. 11.00 Uhr Rendsburg (Flüchtlingsrat Schlewig-Holstein und Bündnis gegen Abschiebeknast Rendsburg +X)

    Mo 31.5. abends Rostock (mit Antira-Plenum)

    Di 1.6. abends Oldenburg (mit Antira-Plenum Oldenburg-Blankenburg)

    Mi 2.6. noch offen

    Do 3.6. bis So 6.6. Festival in Jena
    Fr oder Sa Rede auf einer der Demonstrationen
    Fr abend Beteiligung an Podiumsdiskussion zu Migration und Klimawandel( trans-act, nolager und Flüchtlingsrat Hamburg)
    Sa oder So: Austausch Kooperationen zwischen europäischen und (west)afrikanischen Basisgruppen (u.A.beim/vorm WSF in Dakar/Senegal)

    Mo 7.6. mittags :Möhlau Treffen und Pressetermin im/vorm Lager mit BewohnerInnen
    19.00 Uhr im Eine-Welt-Haus Magdeburg, Schellingstrasse 3-4, 39104 Magdeburg (Raum 01, www.agsa.de) statt. Veranstalter sind NoLager, medico international und die Mobile Beratung für Opfer rechter Gewalt (MOB) in Sachsen- Anhalt

    Mi 9.6. abends Hannover Veranstaltung im Rahmen "festival contre le racisme" mit Flüchtlingsrat Niedersachsen und antirassistischen Lokalgruppen (Kornstr)

    siehe Informationen auf dieser homepage zur Mali Veranstaltung am 15.06.2009:

    Link zu: Mali: EU-Migrationspolitik und Widerstand in Westafrika (15.06.09)


    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


  • << zurück

    nach oben