<< zurück

Aktuelles
28.01.2013
Vergessen in der tunesischen Wüste?
Flüchtlinge im Lager Choucha protestieren für eine Lösung

Pressemitteilung

Vergessen in der tunesischen Wüste?
Flüchtlinge im Lager Choucha protestieren für eine Lösung


Seit Februar 2011 existiert an der tunesisch-libyschen Grenze das Flüchtlingslager Choucha, in dem damals bis zu 20.000 Menschen, die vor Krieg und Verfolgung in Libyen flohen, aufgenommen wurden. Es wird vom UNHCR (UNO-Flüchtlingskommissariat) verwaltet, das Auswahlverfahren für die Anerkennung als Flüchtlinge und die Aufnahme in anderen Ländern (Resettlement) durchführte. Deutschland hat im September 2012 endlich 205 dieser Flüchtlinge aufgenommen.

Neben knapp 1000 Flüchtlingen, die als vom UNHCR Anerkannte immer noch auf Resettlementplätze warten, befinden sich in diesem Wüstenlager noch ca. 230 vom UNHCR abgelehnte Flüchtlinge ohne jede Perspektive. Um sie zu einer "freiwilligen" Ausreise in ihre Herkunftsländer zu zwingen, hat der UNHCR seit November 2012 deren Lebensmittelrationen gestrichen und verweigert die weitere gesundheitliche Versorgung. Mit Briefen und Delegationen zu den Verantwortlichen in Tunis haben die Betroffenen in den letzten Wochen Proteste organisiert, in denen sie die Wiederaufnahme ihrer Verfahren und ihrer Grundversorgung fordern. Doch bislang hat sich beim UNHCR nichts bewegt.

Deshalb haben sich gestern Abend 91 der Betroffenen auf den Weg ins 500 km entfernte Tunis gemacht, um dort ab heute mit Kundgebungen, Demonstrationen und eventuell einem Protestcamp auf ihre unhaltbare und skandalöse Situation aufmerksam zu machen. Dieser Kampf braucht dringend politische und auch materielle Unterstützung. Ein Protestbrief wurde an die (deutsche) UNHCR-Vertreterin in Tunesien, Ursula Schulze Aboubacar, verschickt und es wurde ein Solidaritätskonto eingerichtet.

Unten finden Sie eine Pressemitteilung als PDF (auf dem Blog in vier Sprachen), die in Tunesien zusammen mit VertreterInnen der Choucha-Flüchtlinge geschrieben wurde, einen längeren Text mit näheren Informationen zum Protest und seinen Hintergründen sowie den Offenen Brief an die UNHCR-Vertretung in Tunesien.

Pressemitteilung
Open letter in eng/franz/deutsch
Pressemitteilung aus Tunesien (deutsch)
choucha blogpost


Aktuelle Infos zu den Protesten demnächst auf dem Blog:
  • http://chouchaprotest.noblogs.org/


    Mehr Infos auf:
  • www.afrique-europe-interact.net

  • www.voiceofchoucha.wordpress.com

  • www.ffm-online.org

  • www.borderline-europe.de

    Hintergrundartikel zu Choucha:
  • http://www.hinterland-magazin.de/pdf/21-76.pdf

    Spendenkonto:
    FFM Berlin
    Sparkasse der Stadt Berlin, Kontonummer: 61 00 24 264, BLZ: 100 500 00
    Stichwort: "Choucha"

    Videos
  • erstes Video aus Tunis (28.01.2013)

    Presse
  • Flüchtlinge belagern UN-Büro in Tunis (TAZ 31.01.2013)

    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


  • << zurück

    nach oben