<< zurück

Aktuelles
06.10.2016
Die Festung Europa stellt das Asylrecht in Frage
Eine Informationsveranstaltung von Fluchtpunkt Bergedorf


am Gewerkschaftszentrum am Serrahn

19:30 Uhr


Die Verschärfung des Asylrechts mit seinen Folgen für Flüchtlinge steht im Mittelpunkt der Veranstaltung.
Conni Gunßer vom Flüchtlingsrat Hamburg setzt sich in ihrem einleitenden Referat mit der aktuellen deutschen und europäischen Flüchtlingspolitik auseinander.
Sie erläutert vor allem die Visapolitik, die Abkommen mit Drittstaaten, Grenzbefestigungen, Frontex und die Verschärfung der Abschiebepraxis. Conni Gunßer unterstützt in Hamburg auch die Lampedusa-Flüchtlinge und ist international u.a. beim Watch the Med Alarmphone zur Rettung von Bootsflüchtlingen aktiv.
Sie hat Vorträge bei den Weltsozialforen in Dakar und Tunis sowie in verschiedenen deutschen Städten gehalten. Beruflich begleitet sie seit vielen Jahren minderjährige unbegleitete Flüchtlinge.

Die Referentin kritisiert die Militarisierung der europäischen Außengrenzen, die zunehmende Abschiebung von Flüchtlingen in sogenannte „sichere" Herkunftsländer und erläutert ihre kritische Haltung zu den im Bundestag verabschiedeten Asylpaketen.
Sie teilt die Auffassung vieler Nicht-Regierungsorganisationen wie z.B. ProAsyl und Amnesty International, die die Ansicht vertreten, dass mit diesen Maßnahmen das individuelle Asylrecht ausgehebelt wird.

Mit eindrucksvollen Bildern von Grenzbefestigungen und aus internationalen Flüchtlingslagern untermauert Gunßer ihre regierungskritischen Positionen zur Verschärfung des Asylrechts.

Fragen und Diskussionsbeiträge der Besucherinnen sind ausdrücklich erwünscht.

Fluchtpunkt Bergedorf organisiert diese Veranstaltung für interessierte Bürger, aber auch für in der Flüchtlingshilfe tätige hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeiter.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die Arbeit mit Flüchtlingen in Bergedorf sind willkommen.

Es besteht die Möglichkeit, sich in Listen für freiwilliges Engagement für Flüchtlinge im Bezirk Bergedorf einzutragen, im Veranstaltungssal ist die Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht" von ProAsyl aufgebaut, die u.a. von Gewerkschaften und der Diakonie unterstützt wird.

Präsentation von Conni Gunßer


Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

info@fluechtlingsrat-hamburg.de


<< zurück

nach oben