<< zurück

Aktuelles
01.03.2014
PARADE FOR OUR RIGHTS
WE ARE HERE TO STAY!
LAMPEDUSA IN HAMBURG

Beginn 13.00 Uhr Hachmannplatz/ Hauptbahnhof

Ein Jahr nach der Beendigung des EU Programms “emergencia Africa norte”,
ein Jahr Leben auf der Strasse,
drei Jahre nach dem NATO Krieg in Libyen,
drei Jahre seit dem Trauma des Krieges und dem Verlust von allem außer dem nackten Leben,
zehn Monate des Kampfes für die Anerkennung unserer Rechte in Hamburg,
zehn Monate zwischen der Solidarität aus der Gesellschaft und der Ignoranz durch die Regierung steht unser Leben und das unserer Familien immer noch auf dem Kopf.
Mit fortschreitender Zeit ohne Veränderung unserer rechtlichen Situation, die uns ermöglichen würde, endlich ein „normales“ Leben zu beginnen, wächst der psychische Druck auf die Mitglieder unserer Gruppe.

Wir sind Kriegsflüchtlinge, Überlebende des NATO Kriegs in Libyen - wir hatten nie die Absicht nach Europa zu kommen. Wir hatten Arbeit und genug Einkommen, um uns und unsere Familien zu versorgen. Heute sterben Familienangehörige, weil wir trotz der Anerkennung des Flüchtlingsstatus in Italien nicht die Möglichkeit, und in den anderen Ländern der EU nicht die Erlaubnis bekommen zu arbeiten. Wir sind keine Arbeitsimmigranten, wir sind Opfer der politischen Interssen Europas und der NATO geworden. Der Krieg in Libyen hat unsere Existenz vernichtet und unsere Flucht verursacht.

Sie reden von Willkommenskultur – wir wissen, was sie meinen, denn wir überleben weiterhin dank der großen Unterstützung aus der Bevölkerung in Hamburg. Viele Menschen haben uns für die Zeit des Winters Unterkunft gegeben. Danke an alle, die an unserer Seite stehen! Wir sehen: Die Ungerechtigkeit, die uns geschieht, hat eine große Solidarität mit uns geschaffen. Nicht „Lampedusa in Hamburg“ ist das Problem. Das Problem ist die Haltung des Senats und sein Verstecken hinter Gesetzen.
Doch unsere Entschlossenheit ist ungebrochen. Wenn wir zusammen stark bleiben, sind wir zuversichtlich, im neuen Jahr 2014 eine konkrete Veränderung und Verbesserung unserer Situation zu erreichen. Wir fordern eine Gruppenlösung, die alle von uns einschließt.

Anerkennung unserer Rechte - Anerkennung unserer Gruppe der libyschen Kriegsflüchtlinge „Lampedusa in Hamburg“ nach §23 Aufenthaltsgesetz

Mehr Infos und Flyer
  • http://lampedusa-in-hamburg.org/

    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


  • << zurück

    nach oben