<< zurück

Aktuelles
01.02.2014
Warum verlassen Menschen ihre Heimatländer
Wir sind hier, weil ihr unsere Länder zerstört
1. Konferenz der Gruppe "Lampedusa in Hamburg"
Gemeindezentrum Barmbek "Basch", Akonda-eine-Welt-Café, Wohldorfer Str. 30
10.00 bis 18.00 Uhr

Einführungsbeitrag Dr. Boga Sako Gervais
Aufgrund seines politischen Engagements musste er sein Land, Elfenbeinküste in Westafrika, verlassen und wurde Flüchtling in Europa.
Dr. Boga wird die allgemeine Lage, globale Politik unddie internationalen Beziehungen in Bezug auf einen erhöhten Migrationsdruck durch die Förderung von Abhängigkeit und Ausbeutungund auf dem Afrikanischen Kontinent beleuchten.

Länderbeitrag Maissara M. Saeed politischer Flüchtling und Menschenrechtsaktivist:
Sudan, Fallbeispiel für Flucht und Vertreibung im historischen Kontext – vom antikolonialen Widerstand bis zur heutigen Teilung des Landes.

Olaf Bernau, Afrique-Europe-Interact und Flüchtlingsaktivist von „Lampedusa in Hamburg“:
Land-raub, Uranabbau und Widerstand in Mali

Weitere Länderbeiträge in Planung: Elfenbeinküste, Mali, Kongo.

Dr. Norman Paech Professor für Völkerrecht, wird über Internationales Recht und die NATO mit Focus auf den Krieg in Libyen 2011 referieren

Weitere Beiträge und Filmdokumentationen über das transkontinentale Wirken von europäischen/ deutschen Firmen und die Kontinuität der kolonialen Politik des Westens

Mehr Infos auf:
  • http://lampedusa-in-hamburg.org/


    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


  • << zurück

    nach oben