<< zurück

Aktuelles
25.06.2007
Imam-Jonas geht in den Hungerstreik
vor dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge in Nürnberg/Bayern

Imam-Jonas Dögüs
ehemaliges Vorstandsmitglied beim Flüchtlingsrat Mecklenburg Vorpommern und Mitglied von Ökohaus e.V.

Hallo,
heute wird Jonas aus Rostock einen Hungerstreik vor dem ?Bundesamt für Migration und Flüchtlinge? in Nürnberg/Bayern beginnen. Jonas hat an vielen NoLager-Aktionen in den letzten Jahren teilgenomenn. Während des G8-Gipfels war er der Anmelder der flucht- und migrationsbezogenen Demonstration am Montag, den 4. Juni in Rostock.

Vor 8 Jahren ist Jonas aus der Türkei geflohen. In der Türkei war er wegen seiner politischen Aktivitäten zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt worden ? bereits vor seiner Flucht wurde er mehrmals inhaftiert und gefoltert. Bis heute hat das ?Bundesamt für Flüchtlinge und Migration? nicht über seinen Asylantrag entschieden. Wegen politischen und juristischen Drucks kündigte das Bundesamt letztes Jahr an, dass sein Fall bis Ende August 2006 entschieden würde. Seitdem ist allerdings nichts mehr passiert!!!

Nach 8 Jahre Warten (einschließlich eines dreijährigen Kirchenasyls in Rostock!) hat sich Jonas deshalb entschieden, mehr Druck auf die Behörden auszuüben. Seine Forderungen sind klar: Er fordert erstens ein faires Asylverfahren für alle Flüchtlinge. Zweitens fordert er, dass Flüchtlinge, die bereits als Asylbewerber/innen anerkannt wurden, nicht wieder abgeschoben werden (wie es mehr und mehr passiert). Drittens fordert er, dass sein eigenes Asylverfahren so schnell wie möglich entschieden wird (so wie alle noch offenen Asylverfahren schnell zu einem Abschluss gebracht werden sollen).

Natürlich braucht Jonas Unterstüzung. Deshalb sind alle gebeten, ab morgen (Dienstag) Protest-Faxe an das ?Bundesamt? zu schicken. Weiter unten findet ihr einen Brief mit näheren Informationen zu dem Fall von Jonas. Bitte sendet eure Briefe an die folgende Fax-Nummer:
0911 943-1000

Für weitere Fragen könnt ihr entweder seinen Anwalt Thomas Wanie kontaktieren (0381/7690544) oder Jonas selbst: 0162/1025828.

Herzliche Grüße,
NoLager Bremen

Pressemitteilung Imam Dögüs vom 30.06.07
Unterstützerbrief als Faxvorlage
Pressemitteilung vom Flüchtlingsrat MV (25.06.07)


Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

info@fluechtlingsrat-hamburg.de


<< zurück

nach oben