<< zurück

Aktuelles
20.05.2008
Selbstmord des Flüchtlings Hamidur Rahman aus Bangladesch

Traueranzeige

Hamidur ist tot
geboren 27.11.1976 Bangladesh - gestorben 03.05.2008 Idar-Oberstein

Wenn du dies liest, bin ich nicht mehr in dieser Welt. Mein Pech in dieser verrückten Welt war, dass das inhumane System mich nicht mehr leben ließ. Ich bin nun frei von allen inhumanen Regeln und Regulierungen, frei von Gefängnis und Depression. Ich werde kein gültiges Stück Papier mehr brauchen, das die Leute "Ausweis" nennen.
Es ist mein letzter Traum, dass eines Tages eine "Global ID" weltweit gültig ist und dass in allen Ländern die Menschen zusammenleben ohne Grenzen und ohne Pässe.
Mein Tod ist meine Antwort gegen alle inhumanen Systeme und für die Einführung der "Global ID" in dieser Welt.
Hamidur Rahman, seit 2004. in Deutschland um Asyl bittend
Wir klagen - Wir klagen an - Wir trauern mit seinen Angehörigen

Brot & Rosen, Diakonische Basisgemeinschaft, Hamburg, und viele FreundInnen

Die Trauerfeier fand am Sonntag, den 25.5.08, um 15 Uhr im Ev. Martin-Luther-King- Kirchengemeindezentrum in Hamburg-Steilshoop, Gründgensstraße 28 statt.

Hamidur Rahman´s Vorgeschichte
Global Identity Card

Presse
  • http://sz-magazin.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/3154
  • http://www.abendblatt.de/daten/2008/05/26/885734.html?s=1

    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


  • << zurück

    nach oben