<< zurück

Abschiebungen
10.09.2007
Abschiebung nach Togo und Benin ab Hamburg


Seit letzter Woche Donnerstag schon war bekannt, dass mindestens 4 Leute aus Wismar und Parchim, die in Bützow in A-Haft sitzen am 10.9. abgeschoben werden sollten.

Hinzu kommen sollte noch ein fünfter aus dem Lager in Horst. Diesem Menschen wurde von der ALB eine besonders perfide Falle gestellt: Der Mann (Edouard K.) ist psychisch krank und ihm wurde für heute früh um 10.00 Uhr ein Termin im Landesamt zur Begutachtung durch einen Psychologen gegeben.

Statt des Psychologen erschienen aber Polizisten, um ihn für die Abschiebung abzuholen!!! - Edouard K. sprang in Panik aus dem Fenster im 1. Stock des Gebäudes und verletzte sich dabei die Ferse.

Seinem Rechtsanwalt Th. Wanie gegenüber beharrte die Ausländerbehörde trotzdem auf der Abschiebung!
Edouard K. wurde ins Krankenhaus nach Boizenburg gebracht. Erst nachdem dort ein Fersenbruch festgestellt wurde, wurde von einer sofortigen Abschiebung abgesehen.
Edouard K. wird also heute Abend nicht dabei sein, wohl aber Abdoullaye M. und Isfahani A. aus Wismar, letzterer trotz Vaterschaft für ein Kind, das hier Aufenthaltsrecht hat. Außerdem 2 weitere Togoer aus Parchim.

Es waren statt der geplanten 15 "nur" 13 Flüchtlinge an Bord.
Die beiden übrigen waren wohl der aus Horst, der aus dem Fenster sprang, und der Liberianer aus Hamburg, der am 30.8. mit Air France nach Benin abgeschoben werden sollte, sich aber wehrte und am 7.9.07 endlich freigelassen wurde.

Nachtrag:
Der togoische Flüchtling, der am 17.9.07 abgeschoben werden sollte, wurde nicht abgeschoben, und auch ein weiterer Togoer wurde freigelassen.
Schweizer Flug - Billiganbieter "hello"
  • www.hello.ch
  • Information zum Billiganbieter "Hello"

  • http://no-racism.net/article/2265 (Bericht einer österreichischen Website)

    Fax vom FR Meck Pom an die Ausländerbehörde (19.09.07)
    Presseerklärung Flüchtlingsrat Meck Pom vom 18.09.07


    Presse
  • Pressestelle des Senats Hamburg
    Nach Togo abgeschoben (TAZ vom 12.09.07)


    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


    << zurück

    nach oben