<< zurück

Aktuelles
09.12.2005
Rechtswidrige Abschiebung eines Ehepaars und einer Einzelperson nach Kabul/ Afghanistan am 07.12.2005

Wideruf ohne Wirkung
Heute, am 24.12.05, fand in der Hamburger Innenstadt eine Demonstration gegen die Abschiebungen nach Afghanistan statt. An die 1000 Menschen, vor allem afghanische Frauen, Männer und Kinder, nahmen daran teil, und durch das ungewöhnliche Datum erzeugte die Demo recht viel Aufmerksamkeit bei den letzten WeihnachtseinkäuferInnen. Die große Anzahl der TeilnehmerInnen und die gute Stimmung haben Mut gemacht, weiter zu kämpfen gegen die menschenrechtswidrige Abschiebepolitik des Hamburger Senats und auch anderer Regierungen in Deutschland und Europa. Einige junge Afghanen haben eine Website gemacht, auf der sie neueste Infos zu den Abschiebungen nach Afghanistan veröffentlichen: Bitte weist auf diese Seite hin mit links, in Infos und Beratungsstellen und versorgt sie auch mit neuen Informationen per mail an:

  • Abschiebungstopp nach Afghanistan
    e-mail: attac1@gmx.de
  • Initiative WIR BLEIBEN HIER
    e-mail: bleiberecht-afghanistan@web.de
  • Afghanistan (kabulnath.de)

  • Wichtiger Beschluss des VG Aachen vom 24.01.2006 (Az: 5L 889/05.A)
  • Video Abschiebung um jeden Preis (Panorama vom 12.01.2006)

    Staatsanwaltschaft leitet Ermittlungen gegen Ausöländerbehörde ein (PM Fluchtpunkt vom 13.01.2006)
    Behörde kündigt erste Abschiebung einer alleinstehenden Frau nach Afgh. an
    (PM Fluchtpunkt und Flüchtlingsbeauftragte vom 13.01.2006)
    Pressemitteilung der Afghanischen Hindugemeinde e.V. (22.12.2005)
    Netzwerk Afghanistan Info Hamburg vom 17.12.2005
    Hintergrundinformation zur Abschiebung am 07.12.2005
    Afghanistan Bericht März/April 2005 von Veronika Arendt-Rojahn und anderen

    Presse
    Erbitterter Streit um Abschiebung (Hamb. Abendblatt vom 16.01.2006)
    Streit wegen Abschiebung (NDR 90,3 vom 14.01.2006)
    Freiwillige Nötigung (Taz vom 14.01.2006)
    Erbitterter Streit über Abschiebung von Afghanen (die Welt vom 14.01.2006)
    Ausländerbehörde bricht das Recht (Mopo vom 14.01.2006)
    Wideruf ohne Wirkung (TAZ 09.12.2005)
    PM Prof. Norman Paech MdB 09.12.2005
    Afghanen illegal abgeschoben? (HAB 10.12.2005)
    Vorwürfe gegen Ausländerbehö (Die Welt 10.12.2005)
    Abschiebung von Afghanen illegal? (MOPO 10.12.2005)
    Anwälte stellen Strafanzeige (NDR 09.12.2005)


    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


  • << zurück

    nach oben