G8 Gipfel

After G8 Gipfel
11.08.2007
Solidarität mit dem G8-Widerstand
Zusammen gegen staatliche Repression und Kriminalisierung !

Kundgebung in Hamburg
Gerhard-Hauptmann-Platz
12.00 Uhr


Der Protest und der Widerstand gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm war für die AktivistInnen ein Erfolg, wie er hierzulande lange nicht zu erleben war. Diesen Erfolg auszubauen und zukunftsweisend zu machen ist Aufgabe der gesamten Bewegung!

Aktuell 17.10.07
Rechtzeitig zum Beginn des Sozialforums am Wochenende in Cottbus (siehe unter Aktuelles 18. bis 21.10.07) ist die 44-seitige Dokumentation zu Migration und G8 fertiggestellt.
Die Broschüre ist auch bereits im Netz auf der nolager.de-Seite anzusehen:
  • http://nolager.de/blog/sites/nolager.de.blog/files/nolager/flucht-und-migration-200710.pdf

    Die Broschüre kann unter der folgenden Adresse bestellt werden:
    G8-Büro im Hessischen Flüchtlingsrat, Leipziger Str. 17, 60487 Frankfurt / Main
    Tel (069) 976 987 10 Fax –11
    E-Mail:

    g8-buero@fr-hessen.de

    Bestellkosten inclusive Versand:
    Einzelexemplar: 3,- Euro
    5 Stück: 10,- Euro
    10 Stück: 15,- Euro
    20 Stück: 25,- Euro


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    02.06.2007
    Der Flüchtlingsrat HH ruft auf zu Aktionen gegen den G8 Gipfel

    Der FR hat einen Bus von HH nach Rostock zur Demo am 02.06.07 gemietet
    Fahrkarten gibt es im FR Büro


    Der FR und die AntiLager Gruppe beteiligen sich auf verschiedenen Ebenen an der Mobilisierung gegen den G8 Gipfel im Juni 2007 in Heiligendamm: der Karawane von Flüchtlingen und MigrantInnen vom 19.05. - 04.06.07, dem transnationalen Netzwerktreffen am 03.06.07 und dem Migrationsaktionstag am 04.06.07 in Rostock.


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    01.06.2007
    African day against G8
    in Berlin

    Alte Feuer Wache
    Axel Springer Strasse 40/41, 10969 Berlin

    Veranstalter:
    Bildungswerk der Heinrich Böll Stiftung
    in Kooperation mit:
    Flüchtlingsinitiative Brandenburg
    und African´s Perspektive


    Seit über 500 Jahren stellen die Beziehungen zwischen den westlichen Staaten und Afrika eine Kontinuität an Plünderungen und „Anschwärzungen“ des afrikanischen Kontinentes und seiner Bevölkerung durch die WeststaatlerInnen dar.
    Ein kritischer Mangel an Arbeitskräften ließ die EuropäerInnen nach Afrika stürmen und nach ArbeiterInnen für die Produktion von z.B. Tabak, Zucker, Baumwolle, Kaffee und Gold suchen.
    Dies wurde durch die grausame Versklavung der AfrikanerInnen realisiert und unterstützt.
    Dies war unauslöschlich die erste unmenschliche Gewalttat, die an den Menschen Afrikas durch EuropäerInnen und AmerikanerInnen begangen wurde.


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    31.05.2007
    Globale Bewegungsfreiheit und gleiche Rechte für alle!

    Austausch mit AktivistInnen aus Herkunfts- und Transitländern
    von Flüchtlingen in Afrika zur EU-Migrationspolitik

    Workshop in der Roten Flora (Convergence Center Hamburg, CCH)
    Schulterblatt, Hamburg (U/S-Bahn Sternschanze)
    Beginn 17.00 Uhr


    Zu den migrationspolitischen Aktivitäten gegen den G8-Gipfel haben wir AktivistInnen aus verschiedenen afrikanischen Ländern (DR Kongo, Elfenbeinküste, Senegal, Mauretanien, Marokko, Tunesien) eingeladen, die dort und transnational gegen die EU-Migrationspolitik kämpfen.


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    29.05.2007
    Institutionalisierter Rassismus in der BRD
    Rote Flora (Veranstaltung im Rahmen des CCH)

    Infoveranstaltung/Vortrag: Sondergesetze für MigrantInnen
    Rote Flora (Convergence Center Hamburg, CCH)
    Schulterblatt, Hamburg (U/S-Bahn Sternschanze)
    18.00 Uhr


    Infos + Filme + Diskussion zu den rassistischen Sondergesetzen für MigrantInnen (AufenthG, AsylVfg, AsylbLG) im Zusammenhang mit der generellen Institutionalisierung von Rassismen in der Gesellschaft der brd.
    Auf welcher gesetzlichen Grundlage und durch welche anderen Prozesse werden Menschen ohne deutschen Pass zu Menschen 2.Klasse gemacht und welche sozialen und wirtschaftlichen Interessen stehen dahinter?


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    26.05.2007
    Info- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den G8

    Demonstrieren - Diskutieren - Blockieren

    Markthalle (großer Saal sowie Vorraum)
    Klosterwall 11, 20095 Hamburg
    16.00 - 22.00 Uhr (evtl. länger)

    Eintritt: 5.- €



    16.00 Uhr Info- und Mobilisierungsveranstaltung gegen den G8-Gipfel mit Blockadetraining
    17.30 Uhr Infoblock
    19.30 Uhr Pressekonferenz
    20.00 Uhr Talkshow
    zwischen 19.30 und 20.00 Uhr spielen die Musikgruppen: Finkenauer und Burner


    >> mehr dazu...

    G8- Gipfel
    19.05.bis 04.06.2007
    Karawane - Tour
    WIR SIND HIER; WEIL IHR UNSERE LÄNDER ZERSTÖRT !

    Solidarität gegen Abschiebung

    Neun Jahre nach der ersten Karawane-Tour rufen wir nun zum dritten Mal auf, zusammen und in Solidarität gegen das deutsche System der Ausgrenzung, Unterdrückung und Abschiebung aufzustehen. Die Karawane-Tour 2007 findet unmittelbar vor dem G8-Gipfel in Heiligendamm statt.


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    19.05.2007
    Hamburg rüstet auf
    internationale Demo gegen ASEM und G8- Gipfel (28.05.)
    soll verhindert werden


    Zu Pfingsten treffen sich 46 Außenmister aus Asien und der EU in Hamburg.
    Die Polizei rüstet auf.
    Eine angemeldete Demonstration gegen die Heiligendamm-Generalprobe soll verboten werden

    TAZ berichtet am 19.05.07



    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    19.05.bis 04.06.2007
    Karawane - Tour
    WIR SIND HIER; WEIL IHR UNSERE LÄNDER ZERSTÖRT !

    Solidarität gegen Abschiebung

    Neun Jahre nach der ersten Karawane-Tour rufen wir nun zum dritten Mal auf, zusammen und in Solidarität gegen das deutsche System der Ausgrenzung, Unterdrückung und Abschiebung aufzustehen. Die Karawane-Tour 2007 findet unmittelbar vor dem G8-Gipfel in Heiligendamm statt.


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    13.4. bis 15.4.2007
    Aktionskonferenz III in Rostock

    zum G8 Gipfel in Heiligendamm am 06. bis 08.06.2007

    Aktionen zum G8 Gipfel


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    13.04.2007
    Demonstration gegen Abschiebungen


    Die Demo beginnt am Bahnhof in Rostock und endet an der Nikolai-Kirche
    Die Nikolai-Kirche ist der Ort, wo an diesem Wochenende
    (13. - 15. April) die dritte Aktionskoferenz gegen den G8-Gipfel beginnen wird


    wie einige von euch schon gehört haben dürften, sind letzte Woche mehre als 30 togolesische Flüchtlinge in Mecklenburg-Vorpommern verhaftet worden (es gibt das Gerücht, dass sie womöglich am 10. April mit einer Sammelabschiebungen abgeschoben werden sollen). Darüber hinaus sind ca. 30 togolesische Flüchtlinge zu einer Delegation der togolesischen Botschaft nach Lübeck zwangsverbracht worden. Und auch hat es überall in Mecklenburg-Vorpommern starke Polizeikontrollen auf den Bahnhöfen gegeben.


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    22.03. bis 12.04.2007
    Veranstaltungsreihe von AVANTI- Projekt undogmatische Linke
    zum G8-Gipfel in Heiligendamm

    Werkstatt 3, Nernstweg 32, 22765 Hamburg
    Beginn: 19.30 Uhr
    Eintritt: frei


    22.03.2007
    Migration und G8


    29.03.2007
    Nazis & G8


    05.04.2007
    Gesundheitspolitik und G8


    12.04.2007
    Block G8!


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    05. bis 07.01.2007
    migrationsbezogenen Anti-G8-Treffen in Berlin

    Ort:
    in der Silbersteinstraße 96 in Berlin
    Das ist in der Nähe vom S- und U-Bahnhof Hermannstraße (U8 & Ringbahn)


    Hiermit möchten wir Euch alle (nochmals) hinweisen und einladen zum nächsten Vorbereitungstreffen in Sachen Anti-G8-Mobilisierung und Migration. Anknüpfend an das erste Treffen in Göttingen im Oktober schlagen wir folgende Tagesordnung vor:


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    23.12.2006
    Vorbereitungstreffen rund um G8 Flucht und Migration
    in Bremen

    Ort:
    Jugendfreizeitheim, Geschworenenweg 11a, 28201 Bremen (Stadtteil Neustadt)


    Hintergrund ist, dass es unmittelbar vor dem G8-Gipfel 2007 eine hauptsächlich von der „Karawane für die Rechte von Flüchtlingen und MigrantInnen“ organisierte Tour von München nach Heiligendamm geben wird. Auf dem letzten Treffen zu G8, Flucht und Migration in Göttingen haben mehrere NoLager-Gruppen aus Norddeutschland ihr Interesse formuliert, im Rahmen der Karawane-Tour größere, gemeinsam von der Karawane, NoLager und weiteren Gruppen bzw. Netzwerken getragene Tour-Stops in Bramsche, Blankenburg, Horst und Schwerin vorzubereiten. Genau darum soll es am 23.12. in Bremen gehen.
    Wir möchten konkret diskutieren, welche Aktionensideen für die genannten Orte (bereits) bestehen – und wie diese und weitere Ideen mit der Karawane-Tour verbunden werden können. Hierzu gehört im übrigen auch die Frage (weil viele NoLager-AktivistInnen aus Togo kommen), wie die Togo-Kampagne und alle anderen Anti-Abschiebe-Kämpfe in die Anti-G8-Proteste eingebettet werden können.


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    21.12.2006
    Über Hamburg nach Heiligendamm

    Das Hamburger Bündnis gegen den G8 Gipfel trifft sich das nächste mal am
    21.Dezember
    19h in der Chemnitzstraße


    wir planen in der Zeit vom 26.05.07 bis zum 10.06.07 zur Unterstützung der Proteste gegen den G8 Gipfel in Heiligendamm (06.06. bis 08.06) ein Convergence Center bei uns in Hamburg, konkret in der Roten Flora, einem seit 16 Jahren besetzen, unbewohnten aber vielfältig genutzten linkspolitischen Zentrum – aufzubauen. Der genaue Zeitraum soll sich an den Bedürfnissen teilnehmender Gruppen orientieren.


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    22.11.2006
    Was geschah auf der Piazza Alimonda?
    G8 - Fünf Jahre nach Genua
    Ein Jahr vor Heiligendamm

    in der Roten Flora, Schulterblatt, Hamburg
    um 19.30 Uhr
    Veranstalter: Rote Hilfe Ortsgruppe Hamburg, Anti-G8-Convergence-Center Hamburg


    Im Sommer 2001 fanden sich über dreihunderttausend Menschen in Genua zusammen, um gegen den Gipfel der G8 zu protestieren- das Treffen der Staats- und Regierungschefs der USA, Kanadas, Japans, Großbritanniens, Frankreichs, Italiens, Deutschlands und Russlands -. Dabei kam es zu brutalen Polizeiübergriffen, Misshandlungen und Folter im Polizeigewahrsam und zum Tod des italienischen Aktivisten Carlo Giuliani durch Schüsse aus einer Polizeipistole. Jetzt, fünf Jahre danach, finden in Genua immer noch Prozesse sowohl gegen Polizeibeamte wie auch gegen TeilnehmerInnen der Demonstrationen gegen den G8 statt.


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    10.bis 12.11.2006
    Internationale Aktionskonferenz "Rostock II"

    Zur Vorbereitung des G8 Gipfels 2007

    Mit der zweiten, diesmal internationale Aktionskonferenz vom 10. – 12. November 2006 in Rostock, geht die Mobilisierung gegen den G8-Gipfel in die entscheidende Phase. Nachdem bei "Rostock I" im März 2006 das Kennenlernen der unterschiedlichen Akteure und ihrer Aktionsvorschläge im Vordergrund stand, geht es jetzt auch um konkrete Entscheidungen, insbesondere über den "Aktionsfahrplan".

    Unmittelbar vor der Rostocker Aktionskonferenz findet in Rostock eine "Papiere für alle!"-Demo statt.
    Den allgemeinen Aufruf für diese Demo findet ihr unter "mehr dazu"


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    14. und 15.10. 2006
    Planung einer Großaktion anlässlich des G8-Gipfels in Heiligendamm 2007
    in Göttingen

    Einladung für das Göttinger Treffen

    Vom 6. bis 8. Juni 2007 treffen sich die Staats- und Regierungschefs der acht (laut Selbstauskunft) mächtigsten Länder der Welt in Heiligendamm. Diesen Weltwirtschafts-Gipfel möchten wir nutzen, um im Rahmen der Mobilisierung gegen den G8-Gipfel ein deutliches Zeichen globaler Solidarität zu setzen und in Anlehnung an die Großdemonstration in Genua einen Aktionstag für globale Rechte bzw. gegen Neokolonialismus, Rassismus, Diskriminierung etc. zu organisieren.


    >> mehr dazu...

    G8 Gipfel
    25.03.2006
    1. Aktionskonferenz zum G8-Gipfel 2007
    in Deutschland

    Rostock, Samstag 25. – Sonntag 26. März 2006
    Universität Rostock, WiSo-Fakultät, Ulmenstraße 69
    Beginn: 14.00 Uhr


    Im Sommer 2007 wird im Ostseebad Heiligendamm bei Rostock der G-8 Gipfel stattfinden. Die G-8 sind der Club der Mächtigen und Reichen dieser Welt. Sie sind einer der wichtigsten Knotenpunkte im institutionellen Netzwerk der herrschenden Weltordnung. Die Politik der G-8 steht für immer mehr Armut, Verschuldung, Umweltzerstörung und den Abbau sozialer und demokratischer Rechte. Wenn es ihnen nötig erscheint, sind sie bereit ihre Weltordnung mit militärischen Mitteln aufrecht zu erhalten.


    >> mehr dazu...

  • Links zum Thema
  • heiligendamm2007.de
  • g8-migration.net.tf
  • g8-alternative-summit.org
  • thecaravan.org/node/1175
  • norden-gegen-g8.info
  • g8-2007.de
  • move-against-G8.de