<< zurück

Aktuelles
17.11.2016
Hat die EU eine Integrationsstrategie für die neuen Migrant_innen?
Diskussion / Vortrag
Mit Mit Yana Nenkova, Flüchtlingszentrum Hamburg, Projekt W.I.R, und Dr. Christoph Spehr, Historiker, wissenschaftlicher Mitarbeiter derLinksfraktion in der Bremischen Bürgerschaft für die Fachbereiche Arbeit, Flucht, Ausbildung und Bau

Zweite Veranstaltung der Reihe "Die Verstrickungen EUropas in Flucht und Migration"


W3 - Werkstatt für internationale Kultur und Politik e. V., Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
19:30 Uhr bis 21:30 Uhr

Unakzeptable Regelungen im Weltfinanzsystem, unfaire Globalisierungsbedingungen, Nord-Süd-Verteilungsfragen und -Machtgefälle, Ressourcenkonflikte, Landraub, Menschenrechtsverletzungen sowie diverse Konflikte und globale Ungerechtigkeiten führen zu massiven Zerstörungen, die Menschen zur Flucht bewegen und nachhaltige Entwicklungen erschweren.
Es erscheint daher unrealistisch, mit einer baldige Rückkehr von geflüchteten Menschen zu rechnen.
Wenn Menschen für eine lange Zeit in der Schwebe gehalten werden, zwischen Abschiebung und Duldung, kann ein Zustand der „Protracted Refugee Situation“ entstehen – was wird getan, um den neu Ankommenden dazu zu verhelfen, partizipierende Mitglieder der Gesellschaft zu werden, wie sind die rechtlichen und strukturellen Rahmenbedingungen der Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten, welche Herausforderungen erwachsen daraus und wie sehen Ansätze aus der Praxis aus?

Die Mitarbeitenden des Flüchtlingszentrums Hamburg beraten seit über 30 Jahren Asylsuchende und Geduldete zum Aufenthaltsrecht und dem daraus hervorgehenden Leistungs- und Beschäftigungsrecht. Yana Nenkova berichtet über die komplexe Realität, die sich hinter dem Thema Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten verbirgt sowie über vorhandene Erfahrungen und aktuelle Entwicklungen in diesem Bereich.

Eine Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftung gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung Hamburg |
In Kooperation mit dem Flüchtlingsrat Hamburg und Minerva Consulting&Research

Rosa Luxemburg Stiftung
  • http://www.hamburg.rosalux.de/

    Minerva Consulting&Research
  • http://www.rose-folson.de/


    Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
    Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

    info@fluechtlingsrat-hamburg.de


  • << zurück

    nach oben