<< zurück

G8 Gipfel
22.03. bis 12.04.2007
Veranstaltungsreihe von AVANTI- Projekt undogmatische Linke
zum G8-Gipfel in Heiligendamm
Werkstatt 3, Nernstweg 32, 22765 Hamburg
Beginn: 19.30 Uhr
Eintritt: frei

22.03.2007
Migration und G8

Der Kampf gegen die kapitalistische Globalisierung ist ein Kampf für globale Rechte, für das Recht jedes Menschen, seinen Aufenthaltsort und seine Lebensumstände selbst zu bestimmen.
Das Thema Migration spielt daher in den Protesten gegen den G8-Gipfel eine wichtige Rolle.
Wir betrachten Konzepte der antirassistischen Bewegung und die Ereignisse der letzten Jahre, diskutieren die Entwicklung staatlicher Politik und versuchen, Antirassismus im Kontext der Linken einzuordnen.

29.03.2007
Nazis & G8

Die Mobilisierung gegen den G8-Gipfel in Heiligendamm Anfang Juni 2007 läuft auf vollen Touren. Jetzt haben sich auch die NPD und andere Neonazis zu Wort gemeldet und ankündigt, dass sie politisch gegen den G8-Gipfel und die Globalisierung aktiv werden wollen. Gerade nach dem Einzug in den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern im Herbst 2006 sehen die Neonazis gute Möglichkeiten, im Zusammenhang mit dem G8-Gipfel ihren völkischen Nationalismus und rassistische Hetze öffentlichkeitswirksam zu verbreiten. Dem werden wir nicht tatenlos zusehen. Was verbirgt sich hinter der Globalisierungskritik der Neonazis, die häufig mit radikalen Gesten in Wort und Tat daherkommt? Wie können wir praktisch verhindern, dass die Neonazis sich an den Protesten beteiligen? Darüber wollen wir mit Euch sprechen.

05.04.2007
Gesundheitspolitik und G8

Privatisierung, Patent, Protest
Seit einigen Jahren wird sich in Deutschland um eine Reform des Gesundheitswesens gestritten. Kostenreduzierung und Konkurrenz sind die Schlagworte der Debatte. Parallel dazu werden Kliniken privatisiert. Auf dem G8-Gipfel in Heiligendamm soll der Schutz von geistigem Eigentum verbessert werden. Die Profitinteressen der Pharmaindustrie stehen gegen die bezahlbare Abgabe von Medikamenten. Privatisierung und Patentschutz stellen Rentabilität vor das Recht auf Gesundheit.

12.04.2007
Block G8!

Massenhafte und andauernde Blockaden. Die Kampagne Block G8 organisiert Blockaden als Aktionen Zivilen Ungehorsams, an denen sich tausende Menschen unterschiedlicher politischer, sozialer und kultureller Hintergründe gemeinsam beteiligen. Ziel ist die praktische Delegitimierung und Blockade des G8-Gipfels in Heiligendamm. Wir stellen das Konzept vor und stellen es zur Diskussion.


Flüchtlingsrat Hamburg, Nernstweg 32-34, 22765 Hamburg
Tel.: 040-431587 Fax: 040-4304490

info@fluechtlingsrat-hamburg.de


<< zurück

nach oben